(18)

NIEPOORT


PORTWEIN MIT TRADITION UND ZUKUNFT

1842 wurde das Haus von einer kleinen, holländischen Familie gegründet. Dirk Niepoort leitet das Unternehmen seit 2005 mit seiner Schwester Verena zusammen, wobei das Sortiment schon einige Jahre zuvor erweitert wurde.  Tischweine waren gänzlich unbekannt aus dem Douro Tal und haben doch ein unbestrittenes Potential, welches Dirk Niepoort erkannte und unbeirrt vertritt. Doch auch die Portweine sind von außerordentlichen Qualitäten. 


KOLLEKTION FABELHAFT: EIN WEIN WIRD BERÜHMT

Eine besondere Erwähnung verdient hier der sogenannte Niepoort Fabelhaft: Eine Kollektion, die im Jahre 2004 zunächst für den deutschsprachigen Markt entwickelt wurde. Die damals in Deutschland noch wenig bekannten Douro Weine sollten hier mehr Beachtung finden und wurden dementsprechend mit einem deutschen Markennamen und Etiketten mit Zeichnungen von Wilhelm Busch vorgestellt. Der Niepoort Fabelhaft war geboren. Der Erfolg des Fabelhaft Weins war so überwältigend, dass das Modell auf viele weitere Märkte übertragen wurde. Der Niepoort Fabelhaft war mit eigenen Namen und einer Zeichnung lokaler Künstler unter anderem auch in Belgien, England, Brasilien und Spanien erhältlich. Jede einzelne der Flaschen erzählt mit ihrem individuellen Design eine Geschichte, die die Werte und Besonderheiten des jeweiligen Landes widerspiegelt und die einen eleganten Wein voller Vergnügen enthält, der das Douro-Anbaugebiet repräsentiert.

NIEPOORT PORTWEIN IN KINGS ONLINE-SHOP

Heute lieben Kenner und Gourmets wie Johannes King die Produkte des Hauses Niepoort. Eines der Highlights im Webshop des Sternekochs ist etwa der klassische, dunkle Niepoort Portwein. Mit dem überaus vielschichtigen, fast schwarzen „Niepoort 2008 Bioma Vinha Vehla Vintage Port“. Der „Niepoort 10 Years White Port“ ist sowohl für langjährige Freunde vom Niepoort Portwein als auch für Novizen dessen zumindest eine Probe wert. Dieser Port aus weißen Trauben ist zehn Jahre im Fass gereift. Die Tatsache, dass er nicht zu den klassischen Ruby oder Tawny Ports gehört, die aus roten Trauben gekeltert werden, macht ihn auch für eine neue, junge Generation von Genießern interessant. Johannes King empfiehlt, diesen Portwein solo und auf zehn bis maximal 14 Grad gekühlt zu trinken – unbedingt ohne Eis. Sein Urteil: „Ich habe noch nie so etwas sensationelles Weißes getrunken“.