(5)

Warre's


WARRES PORTWEIN FÜR GENUSS ERSTER KLASSE

Es ist das älteste englische Portweinhandelshaus, gegründet 1670 von William Burgoyne und Jahn Jackson. Die Firma Burgoyne & Jackson exportierten Oliven, Wein und Früchte, importierten dafür Stockfisch aus England. Der Name änderte sich über die Jahre mehrmals, bis die Firma nach Captain William Warre (1706 – 1773) benannt wurde, der eine der ältesten Portweindynastien gründete.


DER NAMENSGEBER EINES DER ÄLTESTEN PORTWEIN-HÄUSER: WILLIAM WARRE

Die Geschichte des Portweinhauses Warre wurde maßgeblich von zwei Familien geprägt: Von den Warres selbst und von der Familie Symington. Letztere ist noch heute in der vierten Generation für den Warre’s Port verantwortlich und schafft es immer wieder, den Stil dieses edlen Tropfens beizubehalten. Der eigentliche Ursprung des Warre-Portweinhauses liegt im Jahre 1670 – damals gründeten zwei Engländer namens Burgoyne und Jackson ein Büro in Portugal. Ihr Ziel war es eine Handelsgesellschaft für die Ausfuhr von Agrarprodukten und für die Einfuhr von Textilien und Kabeljau zu gründen. Die junge Firma geriet jedoch in einige Schwierigkeiten, sodass diverse Gesellschafter kamen und recht schnell wieder gingen. Erst 1729 trat der erste Warre in das Unternehmen ein: William Warre, geboren in Indien, hatte durch seine Eltern und Großeltern, die Mitglieder in der “British East India Company” waren, bereits den nötigen Hintergrund und das Wissen über den Handel. Zum Ende des 18. Jahrhunderts avancierte Warre’s bereits zu einem der führenden Portweinhäuser: 21 Häuser exportierten damals ihren Portwein, Warre’s Portwein nahm von der Gesamtmenge des Exports allein zehn Prozent ein.

Große Bekanntheit erlangte die Marke Warre jedoch erst am Anfang des 19. Jahrhunderts durch den 1784 geborenen William Warre. Aufgrund seiner Kenntnisse über Portugal, der portugiesischen Sprache, die er beherrschte, und der familiären Beziehungen zum Porthandel wurde der Hauptmann William Warre, der in der Armee des Duke of Wellington gegen Napoleon kämpfte, persönlich beauftragt, den General während des Feldzugs mit Port zu versorgen. Die Kunde des hervorragenden Portweins des Hauses Warre verbreitete sich schnell und das Geschäft florierte. Im Jahre 1905 wurde schließlich der erste Symington als Partner in die Firma aufgenommen und schon 50 Jahre später übernahm die Familie Symington das komplette Geschäft. Seit ihrer Übernahme schaffen es die Symingtons, die Authentizität und Stilistik des Warre Port stets beizubehalten.
Bis heute gehört das Portweinhaus von William Warre zu den angesehensten und besten der Welt. Falls Sie nach exklusiven Portweinen Ausschau halten, dann sind Sie bei Johannes King im Genuss-Shop auf Sylt richtig. Dort, ebenso wie im Online Shop des Zweisternekochs, sind nämlich unter anderem die Portweine aus dem Hause Warre erhältlich.