DE | EN | FR
Kundenservice: +49 (0) 4651-967790 | Händler-Login

Gould Campbell Portweine


Leider wird der Gould Campbell Port heutzutage viel zu sehr unterschätzt, was wahrscheinlich auch daran liegen mag, dass das gleichnamige Portweinhaus eine eher geringe Aufmerksamkeit von der Familie Symington, die das Haus heute leitet, erfährt. Zu einem Großteil ist das sicherlich...    weiterlesen ...

Filter schließen
  •  
Gould Campbell Vintage Port
Gould Campbell Vintage Port 1985
Ein wahres Meisterstück ist er, dieser Gould Campbell Vintage Port aus dem...
Inhalt 0.75 l (172,00 € * / 1 l)
129,00 € *

... an der innerbetrieblichen Konkurrenz zu den Marken Graham, Dow, Warre, Cockburn und Vesuvio zu erklären, die allesamt zu den Top-Labels in der Kategorie “Portwein” gehören.


Gould Campbell

Großer Port eines kleinen Hauses

Leider wird der Gould Campbell Port heutzutage viel zu sehr unterschätzt, was wahrscheinlich auch daran liegen mag, dass das gleichnamige Portweinhaus eine eher geringe Aufmerksamkeit von der Familie Symington, die das Haus heute leitet, erfährt. Zu einem Großteil ist das sicherlich an der innerbetrieblichen Konkurrenz zu den Marken Graham, Dow, Warre, Cockburn und Vesuvio zu erklären, die allesamt zu den Top-Labels in der Kategorie “Portwein” gehören.   

Schon 1797 gründete Garret Gould das Unternehmen „Gould Brothers & Co.“ in Irland. Er verließ anschließend jedoch aus politischen Gründen seine Heimat und machte sich auf den Weg nach Portugal, um dort sein Handelsunternehmen mit Büros in Lissabon und Porto weiterzuführen. Die Jahre während der Napoleonischen Kriege überstand die Firma wirtschaftlich ohne herbe Rückschläge, sodass Gould kurz nach dem Krieg eine Partnerschaft mit dem Unternehmen “James Campbell & Co.” eingehen konnte, deren Geschäftsführer ihrerseits bereits viel erfahrene Händler und Banker waren. Ab 1851 firmierten beide Unternehmen schließlich gemeinsam unter dem Namen „Gould, Campbell, Jones & Co.“.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stieg die Reputation der Firma im Vereinigten Königreich stark an, insbesondere durch die exzellente Qualität des Gould Campbell Vintage Ports, die das Unternehmen produzierte. Im Jahre 1970 erwarb dann die Familie Symington, die bereits seit 1882 sehr viel Erfahrung in Sachen Portwein-Produktion hat, Gould Campbell. Der herausragende Stil des Gould Campbell Ports ist trotz der Übernahme durch die Symingtons bis heute erhalten geblieben.

Exzellenz und Perfektion in Einem: Gould Campbell Vintage Port

Das Hause Gould Campbell produziert Vintage Port in den meisten generell deklarierten Jahren. Im Jahre 2011, dem zuletzt deklarierten Vintage Jahr, erschien erstaunlicherweise kein Port des Hauses. Abzuwarten ist, wie Gould Campbell in der Zukunft von den Symingtons zwischen all den anderen bekannten Marken positioniert wird, denn seine unglaubliche Komplexität und die Tiefe machen ihn zu etwas ganz Besonderem. Der letzte von Gould Campbell deklarierte Vintage Port erschien 2007. Ihn zeichnet eine tiefe, dunkelrote Farbe aus und ein sehr elegantes Bouquet. Geschmacklich erinnert der 2007er Jahrgang hauptsächlich an Cassis. Er sorgt für einen mittellangen Abgang und einen tanninhaltigen Gaumen. Generell ist der Gould Campbell Portwein sehr vollmundig und reich an Aromen.

Wie auch andere kleine Nischenmarken muss sich dieses Portweinhaus nicht hinter seinen großen Geschwistern verstecken, denn der Port behauptet sich geschmacklich sehr gut und verspricht exzellente Qualität. In seinem Buch “Port and The Douro” schrieb Weinautor und -berater Richard Mayson, dass die Gould Campbell Vintage Ports der Jahre 1985 und 1983 tatsächlich mehr Geschmackstiefe aufwiesen als die besser bekannten Marken von der Symington-Familie.

Gould Campbell Portwein ist mehr als einen Versuch wert

Die Weinkellerei für den Gould Campbell Portwein befindet sich in Pinhão, wo moderne Gärungsbecken, die eigenständig die Temperatur kontrollieren, zur Herstellung des leckeren Süßweines genutzt werden. Eine bestimmte Anzahl des Gould Campbell Portweins wird jedoch immer noch nach altbewährter Tradition produziert: Dabei werden die Weintrauben in Steinbecken, den Lagares, in kleinen Quintas in den Bergen von Pinhão mit den Füßen zertreten. Eigene Quintas stehen heute wie auch damals nicht im Besitz von Gould Campbell. Die Portweine sind eine Mischung von Trauben lokaler Farmer, die sich rund um Pinhão und den Rio Torto befinden.

Schon 1797 gründete Garret Gould das Unternehmen „Gould Brothers & Co.“ in Irland. Er verließ anschließend jedoch aus politischen Gründen seine Heimat und machte sich auf den Weg nach... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gould Campbell: Großer Port eines kleinen Hauses

Schon 1797 gründete Garret Gould das Unternehmen „Gould Brothers & Co.“ in Irland. Er verließ anschließend jedoch aus politischen Gründen seine Heimat und machte sich auf den Weg nach Portugal, um dort sein Handelsunternehmen mit Büros in Lissabon und Porto weiterzuführen. Die Jahre während der Napoleonischen Kriege überstand die Firma wirtschaftlich ohne herbe Rückschläge, sodass Gould kurz nach dem Krieg eine Partnerschaft mit dem Unternehmen “James Campbell & Co.” eingehen konnte, deren Geschäftsführer ihrerseits bereits viel erfahrene Händler und Banker waren. Ab 1851 firmierten beide Unternehmen schließlich gemeinsam unter dem Namen „Gould, Campbell, Jones & Co.“.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stieg die Reputation der Firma im Vereinigten Königreich stark an, insbesondere durch die exzellente Qualität des Gould Campbell Vintage Ports, die das Unternehmen produzierte. Im Jahre 1970 erwarb dann die Familie Symington, die bereits seit 1882 sehr viel Erfahrung in Sachen Portwein-Produktion hat, Gould Campbell. Der herausragende Stil des Gould Campbell Ports ist trotz der Übernahme durch die Symingtons bis heute erhalten geblieben.

Exzellenz und Perfektion in Einem: Gould Campbell Vintage Port

Das Hause Gould Campbell produziert Vintage Port in den meisten generell deklarierten Jahren. Im Jahre 2011, dem zuletzt deklarierten Vintage Jahr, erschien erstaunlicherweise kein Port des Hauses. Abzuwarten ist, wie Gould Campbell in der Zukunft von den Symingtons zwischen all den anderen bekannten Marken positioniert wird, denn seine unglaubliche Komplexität und die Tiefe machen ihn zu etwas ganz Besonderem. Der letzte von Gould Campbell deklarierte Vintage Port erschien 2007. Ihn zeichnet eine tiefe, dunkelrote Farbe aus und ein sehr elegantes Bouquet. Geschmacklich erinnert der 2007er Jahrgang hauptsächlich an Cassis. Er sorgt für einen mittellangen Abgang und einen tanninhaltigen Gaumen. Generell ist der Gould Campbell Portwein sehr vollmundig und reich an Aromen.

Wie auch andere kleine Nischenmarken muss sich dieses Portweinhaus nicht hinter seinen großen Geschwistern verstecken, denn der Port behauptet sich geschmacklich sehr gut und verspricht exzellente Qualität. In seinem Buch “Port and The Douro” schrieb Weinautor und -berater Richard Mayson, dass die Gould Campbell Vintage Ports der Jahre 1985 und 1983 tatsächlich mehr Geschmackstiefe aufwiesen als die besser bekannten Marken von der Symington-Familie.

Gould Campbell Portwein ist mehr als einen Versuch wert

Die Weinkellerei für den Gould Campbell Portwein befindet sich in Pinhão, wo moderne Gärungsbecken, die eigenständig die Temperatur kontrollieren, zur Herstellung des leckeren Süßweines genutzt werden. Eine bestimmte Anzahl des Gould Campbell Portweins wird jedoch immer noch nach altbewährter Tradition produziert: Dabei werden die Weintrauben in Steinbecken, den Lagares, in kleinen Quintas in den Bergen von Pinhão mit den Füßen zertreten. Eigene Quintas stehen heute wie auch damals nicht im Besitz von Gould Campbell. Die Portweine sind eine Mischung von Trauben lokaler Farmer, die sich rund um Pinhão und den Rio Torto befinden.

Zuletzt angesehen