DE | EN | FR
Kundenservice: +49 (0) 4651-967790 | Händler-Login

Armagnac


Armagnac – ein Wort, das nicht jedem bekannt sein mag. Ein Wort, das der ein oder andere vielleicht in Verbindung mit Cognac bringt. Ein Wort, das etwas geheimnisvoll klingt. Dabei handelt es sich hierbei um eine geschützte Herkunftsbezeichnung für einen in der Gascogne...    weiterlesen ...

Filter schließen
  •  
Bas Armagnac 1979
Laberdolive, Bas Armagnac 1979
Ein Armagnac, der vor Qualität nur so strotzt: Der dunkle Goldton, der ihn...
Inhalt 700 ml (264,29 € * / 1000 ml)
185,00 € *

... hergestellten, sehr hochwertigen Brandy. Seinen Namen verdankt der Armagnac dementsprechend, gleichermaßen wie der Cognac, einer französischen Region: Die Gascogne ist eine alte Grafschaft, die sich im Südwesten Frankreichs befindet. Hier ist nicht nur die Landschaft atemberaubend schön, hier wird auch ein Weinbrand hergestellt, der die Herzen von Kennern und Liebhabern sehr schnell höher schlagen lässt.


Armagnac

Der edelste Weinbrand von allen

Armagnac – ein Wort, das nicht jedem bekannt sein mag. Ein Wort, das der ein oder andere vielleicht in Verbindung mit Cognac bringt. Ein Wort, das etwas geheimnisvoll klingt. Dabei handelt es sich hierbei um eine geschützte Herkunftsbezeichnung für einen in der Gascogne hergestellten, sehr hochwertigen Brandy. Seinen Namen verdankt der Armagnac dementsprechend, gleichermaßen wie der Cognac, einer französischen Region: Die Gascogne ist eine alte Grafschaft, die sich im Südwesten Frankreichs befindet. Hier ist nicht nur die Landschaft atemberaubend schön, hier wird auch ein Weinbrand hergestellt, der die Herzen von Kennern und Liebhabern sehr schnell höher schlagen lässt.   

Urkundlich erwähnt wird der edle Weinbrand das erste Mal im Jahre 1461. Also bereits wesentlich früher als sein enger Verwandter, der Cognac, der sich gesichert nur bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Der Weinbrand, der aus erstklassigen Produkten, mit viel Liebe und Meisterhand gebrannt wurde, schaffte es tatsächlich, dass Kenner und Liebhaber ihn als das „Gold von Armagnac“ bezeichneten.

Der Bas-Armagnac – eine Rarität, die ihresgleichen sucht


Grundlage von Armagnac sind Weißweine, die aus den Trauben der in der Gascogne angebauten Weinreben gewonnen werden. Das Gebiet der Gascogne erstreckt sich von Toulouse bis hin zum Golf von Biskaya. Jedoch wird selbstverständlich nicht die gesamte Region für den Anbau von weißen Trauben genutzt. Die drei Hauptanbaugebiete sind das Bas-Armagnac, das Ténarèze und das Haut-Armagnac. Qualitativ unterscheiden sich die Reben der einzelnen Regionen nicht, die Ausdrücke “Bas” (niedrig) und “Haut” (hoch) beispielsweise, drücken lediglich die geographische Lage der Weinberge aus.

Bis heute ist der Bas-Armagnac des Hauses Laberdolive eine beliebte und gefragte Seltenheit. Die Menschen, die diesen Bas-Armagnac brennen, bleiben seit jeher ihren hohen Qualitätsansprüchen treu. So wuchs zwar die Zahl jener, die das Gold von Armagnac genießen wollten, nicht aber die Menge dieses edlen Tropfens. Fast schon seit einem Jahrhundert stellt das Haus Laberdolive in der Region Bas-Armagnac diesen edlen Weinbrand her. Dennoch ist die Bekanntheit des Bas-Armagnac eher gering. Dies liegt jedoch nicht daran, dass es dem Armagnac an Qualität zum Luxusprodukt mangelt, sondern an der Nachkriegszeit, in der der edle Branntwein durch eine starke Nachfrage unter Wert verkauft wurde. Heute sind die ältesten Laberdolive-Armagnacs kaum mehr zu bekommen. Ehrensache jedoch, dass Johannes King in seinem Genuss-Shop und natürlich auch online Armagnac zum Kaufen anbietet.

Edler Weinbrand für die allerfeinsten Häuser


Weltweit wird man einen Armagnac von Laberdolive nur in den allerbesten Hotels und Restaurants finden. Bei Johannes King auf Sylt gibt es derzeit einen dieser eleganten, erstklassigen Brände. Und diesen Armagnac können Sie hier kaufen, falls es mal nicht nur ein geschmackvoller Brandy, sondern einer der Besten unter den edlen Weinbränden sein soll. Dann heißt es schnell zugreifen, um eine der Highlight-Flaschen, die Johannes King im Armagnac-Angebot hat, zu erwerben. Es handelt sich hierbei um einen Armagnac Laberdolive aus dem Jahre 1923. Er ist ein wahres Meisterwerk unter den Bränden: Vollmundig und sehr intensiv im Aroma. Der Armagnac Laberdolive 1923 hat einen Alkoholgehalt von 40 Prozent, ist dabei aber geschmacklich bereits deutlich reifer. Für Johannes King ist dieser Armagnac ganz schlicht ein „Jahrhundert-Armagnac“.

 

Urkundlich erwähnt wird der edle Weinbrand das erste Mal im Jahre 1461. Also bereits wesentlich früher als sein enger Verwandter, der Cognac, der sich gesichert nur bis ins 17. Jahrhundert... mehr erfahren »
Fenster schließen
Armagnac: Der edelste Weinbrand von allen

Urkundlich erwähnt wird der edle Weinbrand das erste Mal im Jahre 1461. Also bereits wesentlich früher als sein enger Verwandter, der Cognac, der sich gesichert nur bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Der Weinbrand, der aus erstklassigen Produkten, mit viel Liebe und Meisterhand gebrannt wurde, schaffte es tatsächlich, dass Kenner und Liebhaber ihn als das „Gold von Armagnac“ bezeichneten.

Der Bas-Armagnac – eine Rarität, die ihresgleichen sucht


Grundlage von Armagnac sind Weißweine, die aus den Trauben der in der Gascogne angebauten Weinreben gewonnen werden. Das Gebiet der Gascogne erstreckt sich von Toulouse bis hin zum Golf von Biskaya. Jedoch wird selbstverständlich nicht die gesamte Region für den Anbau von weißen Trauben genutzt. Die drei Hauptanbaugebiete sind das Bas-Armagnac, das Ténarèze und das Haut-Armagnac. Qualitativ unterscheiden sich die Reben der einzelnen Regionen nicht, die Ausdrücke “Bas” (niedrig) und “Haut” (hoch) beispielsweise, drücken lediglich die geographische Lage der Weinberge aus.

Bis heute ist der Bas-Armagnac des Hauses Laberdolive eine beliebte und gefragte Seltenheit. Die Menschen, die diesen Bas-Armagnac brennen, bleiben seit jeher ihren hohen Qualitätsansprüchen treu. So wuchs zwar die Zahl jener, die das Gold von Armagnac genießen wollten, nicht aber die Menge dieses edlen Tropfens. Fast schon seit einem Jahrhundert stellt das Haus Laberdolive in der Region Bas-Armagnac diesen edlen Weinbrand her. Dennoch ist die Bekanntheit des Bas-Armagnac eher gering. Dies liegt jedoch nicht daran, dass es dem Armagnac an Qualität zum Luxusprodukt mangelt, sondern an der Nachkriegszeit, in der der edle Branntwein durch eine starke Nachfrage unter Wert verkauft wurde. Heute sind die ältesten Laberdolive-Armagnacs kaum mehr zu bekommen. Ehrensache jedoch, dass Johannes King in seinem Genuss-Shop und natürlich auch online Armagnac zum Kaufen anbietet.

Edler Weinbrand für die allerfeinsten Häuser


Weltweit wird man einen Armagnac von Laberdolive nur in den allerbesten Hotels und Restaurants finden. Bei Johannes King auf Sylt gibt es derzeit einen dieser eleganten, erstklassigen Brände. Und diesen Armagnac können Sie hier kaufen, falls es mal nicht nur ein geschmackvoller Brandy, sondern einer der Besten unter den edlen Weinbränden sein soll. Dann heißt es schnell zugreifen, um eine der Highlight-Flaschen, die Johannes King im Armagnac-Angebot hat, zu erwerben. Es handelt sich hierbei um einen Armagnac Laberdolive aus dem Jahre 1923. Er ist ein wahres Meisterwerk unter den Bränden: Vollmundig und sehr intensiv im Aroma. Der Armagnac Laberdolive 1923 hat einen Alkoholgehalt von 40 Prozent, ist dabei aber geschmacklich bereits deutlich reifer. Für Johannes King ist dieser Armagnac ganz schlicht ein „Jahrhundert-Armagnac“.

 

Zuletzt angesehen