DE | EN | FR
Kundenservice: +49 (0) 4651-967790 | Händler-Login

Hagebuttensorbet mit Heidehonig und Muscovadozucker


Diese tolle Herbstdessert von Johannes King kombiniert die Süße und Säure von Hagebuttensorbet, Sanddorn und Honig zu einem facettenreichen Menü-Finale, das Sie unbedingt (aus)probieren sollten!weiterlesen ...

  • 6 Portionen
  • Zutaten

    Für die kandierten Vanillestangen

    • Einige dickschalige Vanilleschoten
    • Salz
    • 600 ml Wasser
    • 700 ml Kristallzucker
    • 2 EL Glucosepulver
    • 3 – 4 Scheibenfrischer Ingwer, geschält

    Für das Hagebuttensorbet

    • 100 g Wasser
    • 150 g Kristallzucker
    • 100 g Glucosepulver
    • 500 g Hagebuttenmark

    Für die Sanddornsauce

    • 250 g Sanddornmark
    • 30 g Kristallzucker
    • 30 ml trockener Weißwein
    • 30 g flüssiger Heidehonig
    • ½ TL frisch gepresster Zitronensaft

    Für die Butterstreusel

    • 100 g Weizenmehl, Typ 405
    • 90 g Kristallzucker
    • 50 g blanchierte, gemahlene Mandelkerne (Mandelgrieß)
    • 30 g kalte Butterwürfel

    Diese tolle Herbstdessert von Johannes King kombiniert die Süße und Säure von Hagebuttensorbet, Sanddorn und Honig zu einem facettenreichen Menü-Finale, das Sie unbedingt (aus)probieren sollten!

    Zubereitung

    Sie haben Lust auf ein erfrischendes Herbst-Dessert? Die süße und leicht saure Kombination aus Hagebutte, Sanddorn und Honig verbindet tolle Produkte der herbstlichen Jahreszeit und ist der perfekte Abschluss für ein facettenreiches Menü. 

    Kandierte Vanillestangen

    Die Vanilleschoten der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. (Das Mark wird nicht mehr benötigt und kann anderweitig verwendet werden.) Die ausgekratzten Vanilleschoten 3 Minuten in wenig gesalzenem Wasser leicht köcheln lassen, dann abschrecken und kurz unter fließendem Wasser abspülen. 600 ml Wasser mit 500 g Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Die blanchierten Vanilleschoten in den Sirup geben, einmal aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Die Vanilleschoten im Sirup über Nacht ziehen lassen. Den Sirup mit den Vanilleschoten am Folgetag erneut aufkochen. 100 g Zucker, das Glucosepulver und den Ingwer hinzufügen. Den Sirup eine weitere Nacht ziehen lassen. Den Sirup mit den Vanilleschoten am Folgetag erneut aufkochen. Den restlichen Zucker (100 g) hinzufügen. Den Sirup abkühlen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Gefäß aufbewahren. Zum Anrichten die Vanilleschoten herausnehmen, abtropfen lassen und längs in Streifen schneiden. Anschließend in etwas Zucker wälzen. Die kandierten Vanillestangen können auf Vorrat zubereitet werden, sie halten sich im Sirup sehr lange. Für dieses Dessert genügen 2 – 3 Vanillestangen.

    Hagebuttensorbet

    Das Wasser mit dem Zucker und dem Glucosepulver in einen Topf geben und aufkochen. Den topf vom Herd nehmen. Das Hagebuttenmark in den Sirup geben und gut verrühren. Das Gemisch in der Eismaschine zu cremigem Sorbet gefrieren.

    Sanddornsauce

    Das Sanddornmark mit dem Zucker, dem Weißwein, dem Honig und dem Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren kurz mit dem Mixstab anmixen.

    Butterstreusel

    Das Mehl mit dem Zucker und dem Mandelgrieß in eine Schüssel geben. Die kalten Butterwürfel hinzufügen und daraus mit den Händen kleine Streusel formen. Diese auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im auf 160°C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten backen.

    Anrichten

    Das cremige Hagebuttensorbet in 6 Sorbetgläser füllen. Etwas Sanddornsauce auf das Sorbet geben und einige Butterstreusel daraufstreuen. Jedes Sorbet mit 2 – 3 kandierten Vanilleschotenstreifen garnieren.

    Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.